Urlaub in der Corona-Zeit:
Tipps und Ideen

Passend zum sonnigen Wetter dürfen in Bayern seit dieser Woche nun endlich wieder die Gastronomiebetriebe ihren Außenbereich öffnen. Das ist ein weiterer Schritt zurück zur Normalität – einer Normalität mit Corona. Das sonnige Wetter lockte viele Menschen die letzten Tage in die Bars, Biergärten und Cafés. Bei so viel Sonnenschein und einem guten Glas französischen Rotwein, einem kühlen Hefe oder dem lang ersehnten leckeren Cappuccino kommt doch schnell der Gedanke: Wo verbringe ich meinen Urlaub? Möchte ich überhaupt wegfahren und wenn ja, wohin? Fernreiseziele sind im wahrsten Sinne des Wortes in weite Ferne gerückt. Aber wie sieht es mit den beliebten europäischen Urlaubszielen der Deutschen aus? Urlaub in Deutschland, auf Mallorca oder in Italien? Ist das überhaupt möglich und will ich das überhaupt? Heute berät Außenminister Heiko Maas mit einigen seiner europäischen Amtskollegen, wie ein Sommerurlaub mit Corona aussehen kann.

Für viele bedeutet der Sommerurlaub Erholung und Entspannung vom Alltag. In Zeiten von Corona benötigen wir mehr denn je eine Auszeit, doch 29% der Deutschen haben vor, dieses Jahr gar nicht zu verreisen. Das ergab eine Online-Befragung in Deutschland des Bayerischen Zentrums für Tourismus in Zusammenarbeit mit der Gfk. Lediglich 26% der 18- bis 74-Jährigen wollen schnellstmöglich wieder innerhalb Deutschlands verreisen – von Fern- und Europareisen also keine Spur. Einen ‚normalen‘ Urlaub, wie man ihn im vergangenen Jahr verbracht hat, wird es dieses Jahr nicht geben. Möglicherweise sind deswegen einige gehemmt, überhaupt wegzufahren. Die ganze Umfrage können Sie unter www.bzt.bayern nachlesen.

Wenn auch Sie zu den 29% der Deutschen gehören, die Ihren Urlaub dieses Jahr zu Hause verbringen möchten, haben wir hier für Sie ein paar Tipps zusammengestellt, wie trotzdem Urlaubsfeeling in Ihren eigenen vier Wänden aufkommt.

Besonders wichtig ist das Abschalten vom Alltag. Die räumliche Distanz ist dabei ungemein hilfreich, nicht nur, um die Sorgen zu vergessen, sondern auch, um ungezwungen das zu tun, wofür man sonst von seinen Nachbarn möglicherweise kritisch beäugt wird. Entspannung ist aber auch ohne Strand und Meer möglich und zuhause ist es doch schön. Schließlich haben Sie Ihre eigenen vier Wände so eingerichtet, dass Sie sich darin wohlfühlen.

Schlafen Sie aus, gönnen Sie sich ein ausgiebiges und langes Frühstück, stellen Sie die Liege auf den Balkon oder in den Garten und lassen Sie die Seele mit einem guten Buch und einem leckeren selbst gemixten Cocktail beim Nichtstun baumeln. Machen Sie keine großartigen Pläne und haben Sie kein schlechtes Gewissen, wenn Sie einfach mal nichts tun. Genau das würden Sie in Ihrem Frankreich-, Spanien- oder Italienurlaub auch machen. Wenn Sie doch die große Sehnsucht packt und Sie das italienische Flair vermissen, dann statten Sie Ihrem Lieblingsitaliener doch einmal wieder einen Besuch ab und leben Sie das Dolce Vita wie es auch die Italiener tun: Warum sich nicht schon zur Mittagszeit einen guten Aperitivo genehmigen? Oder einen Abend mit leckeren Tapas, Ihren Freunden und einem guten Glas Rioja – alles mit dem nötigen Abstand versteht sich. Oder kochen Sie ein leckeres italienisches Drei-Gänge-Menü für Ihre Liebsten, legen Sie dazu ein bisschen italienische Musik auf und schon fühlt man sich doch gar nicht mehr wie in den eigenen vier Wänden, sondern wie im Bel Paese.

Erkunden Sie die nähere Umgebung um Ihren Heimatort herum – egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder dem Roller. Sie werden erstaunt sein, wie viele wunderschöne Plätze es in Ihrer Region gibt, von denen Sie bis dato vielleicht noch gar nichts gehört haben, da für Sie Urlaub irgendwie auch immer ‚Wegfahren‘ bedeutet. Unternehmen Sie kurze Tagesausflüge in Kleinstädte oder kleine Orte in Ihrer Nähe, wohin Sie immer schon einmal fahren wollten, es aber zeitlich nie gepasst hat.

Für all diejenigen, die in den eigenen vier Wänden Projekte realisieren möchten oder Handwerken möchten, aber nie die Zeit dazu gefunden haben: Jetzt ist die richtige Zeit! Und nie können Sie besser als jetzt Ihr eigenes, fertig gestelltes Projekt bewundern. Das reicht von der Umgestaltung des Gartens, über die Außeneinrichtung Ihres Balkons bis hin zur Umgestaltung Ihres Wohn- oder Schlafzimmers. Packen Sie’s an.

Für alle, die es vermisst haben oder es irgendwie nur aus Filmen kennen: Das Autokino erlebt einen neuen Aufschwung. Und mit einem schönen Film bei Sonnenuntergang lässt sich der Abend mit dem oder der Liebsten doch gut ausklingen. Veranstalter werden in Zeiten von Corona erfinderisch und eröffnen Ihnen und uns neue Möglichkeiten bei der Freizeitgestaltung.

Wir hoffen, die Anregungen für Ihren Urlaub zu Hause haben Ihnen gefallen. In der nächsten Ausgabe stellen wir Ihnen ein paar Insider-Tipps aus Unterfranken vor. Vielleicht ist das ein oder andere einen Ausflug wert. Wir freuen uns, wenn Sie wieder dabei sind.

Ihr persönlicher Kontakt:
Sprechen Sie mich einfach an, wenn wir helfen können.

Jennifer Full
Tel. +49 (0)9721 7035-13
jennifer.full@enssner.de